Aktuelle Informationen



Stöcke und Steine in der Sprunggrube (21.09.2020)

Liebe Eltern,

 

zurzeit sind wir darauf angewiesen, den Sportunterricht möglichst oft ins Freie zu verlegen, so wie es der Hygieneplan Corona 5.0 vorgibt. Vor allem die Disziplinen Laufen, Springen und Werfen können sehr gut im Freien trainiert werden. Die Gemeinde hat dafür gesorgt, dass der Platz neben der Turnhalle entsprechend genutzt werden kann. Vielen Dank dafür!

Die Sprunggrube neben der Halle wurde von den Kolleginnen und Kollegen gesäubert und für den Unterricht vorbereitet.

Allerdings kam es nun vermehrt vor, dass diese Sprunggrube nachmittags von Kindern zum Spielen aufgesucht wurde und diese dann am nächsten Tag nicht für den Sportunterricht genutzt werden konnte, da z.B. sich Steine, Stöcke oder Sandspielzeug in der Grube befanden.

Hier sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen, damit die Sprunggrube auch weiterhin für den Schulsport verwendet werden kann. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind, dass Steine und Stöcke nicht in die Sprunggrube gehören. Alternativ möchte ich auch auf den schönen Sandspielplatz auf dem Gilserberger Spielplatz verweisen. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

  

Mit freundlichen Grüßen    

                                                

Kathrin Vaupel, Rektorin 


Informationen vom 03.09.2020

 

Liebe Eltern,

 

zurzeit fehlen viele Kinder krankheitsbedingt. Das Formblatt "Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen (Link) unterstützt Sie im weiteren Vorgehen.  Sollten Sie Ihr Kind einem Arzt vorstellen, so beachten Sie bitte, dass Sie uns unverzüglich, telefonisch informieren, sollte der Arzt/die Ärztin Ihres Kindes einen Corona-Test veranlasst haben. Außerdem gilt, dass die Geschwisterkinder im gleichen Haushalt, die Einrichtung bis zum Ergebnis der Testung nicht besuchen können. Ihr Fehlen kann mit der Begründung, dass ein Verdachtsfall unter den Geschwistern vorliegt, schriftlich entschuldigt werden. 

Selbstredend informieren Sie uns, wenn das Testergebnis vorliegt. Sollte ein Corona-Test durchgeführt worden sein, muss die Bescheinigung zur "Wiederzulassung", die Sie dem Schulanfangsbrief entnehmen können, am ersten Schulbesuchstag nach der Erkrankung der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer vorgelegt werden. 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Die Schulleitung

 


Informationen zur 2. Corona-Verordnung des Landes (28.08.20)

Liebe Eltern der Schülerinnen und Schüler der HLS,

 

ich möchte Sie auf folgende Regelungen bzgl. Corona hinweisen:

 

  • 2. Corona-Verordnung des Landes, §3, Abs. 3: „Schülerinnen, Schüler und Studierende dürfen den Präsenzunterricht und andere reguläre Veranstaltungen an Schulen und sonstigen Ausbildungseinrichtungen nach §33 Nr. 3 des Infektionsschutzgesetzes nicht besuchen, wenn sie oder die Angehörigen des gleichen Hausstandes Krankheitssymptome für COVID-19 aufweisen oder in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind. Ihr Fehlen gilt als entschuldigt. Satz 1 gilt nicht, soweit Angehörige desselben Hausstandes aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit in Kontakt zu infizierten Personen stehen.“

  • Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind täglich eine gut sitzende, gereinigte Mund-Nasen-Bedeckung mitbringt.

  • Im Moment sehen wir davon ab, Hausaufgaben für erkrankte Kinder mitzugeben. Bei länger andauernder Krankheit (ab 3 Tage) bitten wir darum, mit dem Klassenlehrer / der Klassenlehrerin telefonisch Kontakt aufzunehmen, um ggf. Aufgaben zu besprechen.

 


 

Mit freundlichen Grüßen

 

Kathrin Vaupel, Rektorin